Drohendes Fahrverbot in Ludwigsburg

In Ludwigsburg droht ein Diesel-Fahrverbot. 2013 titelte das Handelsblatt nach einer Großspende an die CDU „BMW hat Merkel im Sack“. Kurz nach dieser Spende, verhinderte sie strengere Abgasnormen für Autos. Auch in diesem Jahr war die Automobilbranche wieder fleißig dabei Gelder an die CDU zu spenden. Da wundert es nicht, dass nun auf einmal der Verbraucher für die Verfehlungen der Autoindustrie zur Kasse gezogen werden soll.

Heute diktieren ehemalige Staatsminister und Minister der CDU, Eckart von Klaeden und Matthias Wissmann, die mittlerweile als Lobbyisten für die Autoindustrie arbeiten, dem Kanzleramt die Schmusepolitik gegenüber den Autokonzernen.

Es wird Zeit durchzugreifen. Wir brauchen klare Vorgaben für die Autoindustrie.

Diesel-Fahrverbot in Ludwigsburg

+++ Fahrverbot in Ludwigsburg +++In Ludwigsburg droht ein Diesel-Fahrverbot. 2013 titelte das Handeslblatt nach einer Großspende an die CDU "BMW hat Merkel im Sack". Kurz nach dieser spende, verhinderte sie strengere Abgasnormen für Autos. Auch in diesem Jahr war die Automobilbranche wieder fleißig dabei Gelder an die CDU zu spenden. Da wundert es nicht, dass nun auf einmal der Verbraucher für die Verfehlungen der Autoindustrie zur Kasse gezogen werden soll. Heute diktieren ehemalige Staatsminister und Minister der CDU, Eckart von Klaeden und Matthias Wissmann, die mittlerweile als Lobbyisten für die Autoindustrie arbeiten, dem Kanzleramt die Schmusepolitik gegenüber den Autokonzernen.Es wird Zeit durchzugreifen. Wir brauchen klare Vorgaben für die Autoindustrie.

Posted by Macit Karaahmetoglu on Sonntag, 3. September 2017